Rezension

Verliebt bis über alle Sterne

Verliebt bis über alle Sterne
Das Buch wurde kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Autor: Susan Elizabeth Phillips
Verlag: blanvalet
Preis: 9,99€
Seitenzahl: 480
Erscheinungsdatum: 16.10.2017


Piper Dove hat einen Traum: Sie will die beste Privatdetektivin Chicagos werden.
Ihr erster Job? Den früheren Star-Quarterbeck der Chicago Stars, Cooper Graham, beschatten. Doch dem fällt natürlich auf, dass diese nervige junge Frau ihm ständig folgt – und er ist davon überhaupt nicht begeistert.
Also dreht der attraktive Mann den Spieß einfach um und engagiert Piper selbst. Leider nicht als Bodyguard, wie sie gehofft hatte.
Aber wie es scheint, schwebt Cooper in Lebensgefahr, und Piper wird ihn beschützen, ob ihm das nun passt oder nicht. Und schon bald muss Cooper sich eingestehen, dass ihn die furchtlose Piper nicht ganz kalt lässt.

Das Cover ist so liebevoll gestaltet worden und doch passt es nicht ganz zu der Geschichte..das Cover wirkt niedlich, doch die mutige Piper ist alles andere als niedlich. Aus diesem Grund finde ich das Cover schon gelungen, aber nicht ganz stimmig zu der Geschichte.

Ich finde den Schreibstil der Autorin unglaublich gut. Man wechselt immer zwischen den Gedanken von Cooper und Piper und sie gibt die Gefühle beider total gut wieder.

Piper ist mal ein ganz anderer weiblicher Charakter! Sie ist mutig, stark und vermöbelt auch mal den ein oder anderen Kerl. Trotzdem scheint sie ein „Männermagnet“ zu sein und trotzdem nicht die klassische Schönheit. Doch sie ist seit langem mal wieder eine Protagonistin, die mir super sympathisch war!

Ich muss sagen ich war am Anfang etwas kritisch und ich konnte mir einfach nicht vorstellen, dass es sich nicht um eine typische 0815 Liebesgeschichte, aber glücklicherweise lag ich sowas von falsch!
Piper Dove hat den Auftrag Cooper zu vefolgen und arbeitet dann komischerweise selber für ihn. Ich liebe die dauerhaften Auseinandersetzungen zwischen den beiden, denn die gute Piper lässt sich nicht unterkriegen…nichtmal von hottie Cooper. Doch wie es kommen muss fangen die beiden was miteinander an, doch dieses mal verliebt sich die Dame nicht Hals über Kopf in den Wunder vollen Mann mit einer schlimmen Vergangenheit. Nein. Piper tut alles um eine Beziehung zu vermeiden und Cooper hat auch keine schlimme Vergangenheit die ihn zerfrisst. Diesmal ist es Piper, die zwar keine schlimme Vergangenheit im klassischen Sinne hatte, sondern darauf gedrillt wurde sich wie ein echter Kerl zu verhalten.
Was mich überrascht hat, ist das es doch teilweise ziemlich erotische Szenen zwischen Cooper und Piper gab, womit ich echt überhaupt nicht gerechnet habe.
Des Weiteren wurde es sogar richtig spannend, als jemand versucht Cooper etwas an zu tun…und zum ersten mal seit langem ein Buch bei dem es nicht vorhersehbar ist, wer der Bösewicht ist.

Das Buch hat mich so umgehauen, dass ich einfach echt sprachlos bin!

Ich habe übrigens gelesen, dass dies Band 8 der Chicago Stars Reihe ist..ihr könnt aber die Bände unabhängig voneinander lesen.

5 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply