Rezension

Strange the Dreamer – Ein Traum von Liebe

Strange the Dreamer - Ein Traum von Liebe

Autor: Laini Taylor
Verlag: Bastei Lübbe
Preis: 15€ als gebundene Ausgabe
Seitenzahl: 384
Erscheinungsdatum: 27.11.2019


Folge weiter der Geschichte von Lazlo und Sarai in der Verborgenen Stadt Weep

Sagenumwoben, voller Schönheit, Wunder und Mysterien – so hat Lazlo sich die Verborgene Stadt, über die er so viel gelesen hat, immer vorgestellt. Doch Weep hütet ein düsteres Geheimnis, dem Lazlo und seine Gefährten auf den Grund gehen sollen. Welche Rolle spielt dabei Sarai, das blauhäutige Mädchen, welches ihm immer wieder in seinen Träumen begegnet? Nacht für Nacht treffen sich die beiden, und Lazlo spürt, wie das Band zwischen ihnen immer stärker wird. Doch hat ihre Liebe eine Chance?

Ich glaube zu dem Cover muss ich mal wieder nicht viel sagen: es ist ein Träumchen! Da Band 1 und 2 von Strange the Dreamer den kompletten ersten Band im englischen umfassen, unterscheiden sich die Cover nur durch die Farbe. Mir gefällt der erste Band farblich immer noch besser als der zweite, aber das ist ja zum Glück nur nebensächlich

Wie auch schon im ersten Band ist der Schreibstil auch im Folgeband absolut außergewöhnlich, ja schon fast poetisch. Aufgrund dieses sonderbaren Schreibstils brauche ich zu Beginn immer einige Zeit, um mich an diesen zu gewöhnen und in einen guten Lesefluss zu kommen. Hat man es jedoch einmal geschafft in dieser Geschichte anzukommen, ja dann lässt einen dieses Buch nicht mehr los und man bekommt das Bedürfnis das Buch zu inhalieren. Ich könnte euch tatsächlich auch keinen vergleichbaren Titel nennen, der einen so besonderen Schreibstil hat.

Wie bereits zuvor erwähnt wurde Strange the Dreamer in Deutschland gesplittet und in zwei Büchern herausgebracht. Der Verlag versuchte auch bereits dies zu begründen, allerdings kann ich es bis heute nicht nachvollziehen warum man diesen Weg gewählt hat, aber gut ich wollte die Geschichte auch endlich lesen.

Aufgrund dieser Splittung ist für mich Band 2 auf jedenfall um einiges spannender, denn hier erlebt die Geschichte ihren Höhepunkt und konnte mich nochmal mehr fesseln als der erste Band. Ich glaube es ist überflüssig zu erwähnen, dass Band 2 nahtlos an dem ersten anknüpft und nachdem Band 1 so ein fieses Ende hatte, habe ich sehr auf die Fortsetzung gefreut und so viel vorweg: ich wurde nicht enttäuscht!

Meiner Meinung nach ist es so gut wie unmöglich jetzt nicht zu spoilern, deswegen verrate ich nur so viel:

Lazlo und Sarai haben mein Herz gestohlen und zwar unwiderruflich. Die Charaktere sind in dem Buch sehr gut ausgearbeitet und ich schaffe es in jeder Situation ihre Gefühle hautnah mitzuerleben und fühle mich integriert in diese Geschichte. Vor allem gefällt mir an den Charakteren im Buch das sie alles sind, aber definitiv nicht klischeehaft und machen dieses Buch so unfassbar magisch.

Ich könnte noch stundenlang von dieser Geschichte schwärmen, aber erlebt es einfach selbst.

5 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply