Rezension

Obsidian – Schattendunkel

Schattendunkel / Obsidian Bd.1

Autor: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Carlsen
Preis: 18,99€ als gebundene Ausgabe, 9,99€ als Taschenbuch
Seitenzahl: 400
Erscheinungsdatum: 25.04.2014


Einen Moment lang konnte ich ihn nur anstarren. Er war wahrscheinlich der heißeste Typ, der mir je begegnet war, aber ein absoluter Vollidiot.

Als Katy vom sonnigen Florida ins graue West Virginia ziehen muss, ist sie alles andere als begeistert. In dem kleinen Nest kommt sie anfangs nicht einmal ins Internet, was für die leidenschaftliche Buchbloggerin eine Katastrophe ist. Sie beschließt, bei ihren Nachbarn zu klingeln, und lernt so den atemberaubend gut aussehenden, aber unfassbar unfreundlichen Daemon Black kennen. Was Katy jedoch nicht weiß, ist, dass genau dieser Junge, dem sie von nun an aus dem Weg zu gehen versucht, ihrem Schicksal eine ganz andere Wendung geben wird…

Hier haben wir mal wieder einen klaren Fall von COVERKAUF! Denn die Autorin hatte ich zuvor noch nie gehört, doch dieses schöne Cover springt mich schon seit einiger Zeit an und musste letzendlich doch mit.

Nach meiner anfänglichen Skepsis muss ich sagen: diese Autorin hat es echt drauf! Die Geschichte lässt sich locker, leicht lesen und neben der Spannung die aufgebaut wird, gibt es auch einige verführerische Momente, die Jennifer L. Armentrout perfekt in Szene setzt

Wie zuvor schon erwähnt, bin ich schon sehr lange um das Buch herumgeschlichen und dementsprechend war ich sowohl skeptisch als auch in freudiger Erwartung. Dennoch hatte ich auch ziemlich hohe Erwartungen, da ich schon viel positives gehört hatte.

Als das Buch ankam, wurde ich schon positiv überrascht, denn auf dem Cover war ein Aufkleber zu sehen auf dem Stand, dass es noch 2 Bonusgeschichten geben würde. Da kam große Freude auf.

Nun wagte ich mich an das Buch heran von dem ich schon viel gutes gehört habe und ich bin direkt gut in die Geschichte herein gekommen.

Katy, Daemon und Dee sind tolle Charaktere und das obwohl der liebe Daemoon zu Anfang unsere Katy hasst und niemand versteht wieso. Doch irgendwann kommt der Punkt, an dem auch er seine Gefühle nicht mehr so richtig verbergen kann. Später kann man auch Daemons anfängliche Gefühle verstehen, denn es entwickelt sich hier eine  Liebe, die es niemals geben dürfte.

Was ich einerseits an dem Buch mag, was mich aber auch gleichzeitig etwas gestört hat, ist, dass man erst relativ spät erfährt was so anders an Daemon und Dee ist (ich möchte an dieser Stelle nicht zu viel verraten, da mich dies selber überrascht hat). Gestört hat mich dies aber nur, weil ich wissen wollte was da los ist, da ich echt zu neugierig bin, dies motiviert einen aber noch mehr dazu, dieses Buch zu verschlingen.

Des Weiteren mag ich wie Katy und Daemon sich schon als Charaktere im ersten Teil zum positiven verändern, gerade bei Daemon war ich beeindruckt von seiner Wandlung, da es sehr schön war auch mal seine weiche Seite zu sehen.

Einer meiner Lieblingssätze von Daemon:

„Bitte. Bitte. Ich kann dich nicht verlieren. Bitte öffne deine Augen. Verlass mich nicht.“ (Seite 381)

Diese Stelle zeigt nochmal sehr deutlich, wie die beiden eigentlich wirklich zueinander stehen und das Daemon nicht der Arsch ist den er versucht vorzugeben.

Dieses Buch besteht aus vielen Höhen und Tiefen und ganz vielen Momenten, wo man sich denkt „Tu es doch endlich!“

Alles in allem ein sehr spannendes und tolles Buch welches Lust auf den Zweiten Teil macht. Ich bin total gespannt wie der erste Teil aus Daemons Sicht sein wird.

5 von 5 Buchherzen

Loading Likes...

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply